Meerschweinchenhaltung

Meerschweinchen wollen nicht alleine sein!

Meerschweinchen sind sehr gesellige Tiere - in "freier Wildbahn" leben sie in größeren Rudeln. Meist lebt in einem solchen Rudel ein männliches Tier zusammen mit seinem "Harem", der aus mehreren Weibchen besteht. Als Haustier gehalten, sollte man den arteigenen Bedürfnissen seines Meerschweinchens so weit wie möglich entgegen kommen. Damit es sich wohl fühlt, braucht es neben artgerechtem Futter und ausreichend Platz (mind. 0,5 qm pro Tier!) einen oder mehrere Artgenossen. 

Gruppenkonstellation

Bockgruppe bestehend aus zwei oder mehreren Böckchen
(dies ist entgegen der landläufigen Meinung durchaus möglich, auch bei unkastrierten Tieren) 

Weibchengruppe bestehend aus zwei oder mehreren Weibchen 

gemischte Gruppe bestehend aus einem kastrierten Böckchen, zusammen mit einem oder mehreren Weibchen

Schweinchen TÜV

Einmal die Woche müssen sich die Schweinchen dem TÜV unterziehen.

1. Krallen schneiden

normalerweise nutzten Sie sich die Krallen selbst an Weidenbrücken ab, meistens müssen wir ihnen aber helfen und schneiden nur nach Bedarf vorsichtig die Krallen mit einer Krallenschere oder einem Nagelknipser.

2. Fellpflege

Ganz wichtig: NICHT die Meeries baden!
Das Fell sollte bei Langhaar-Rassen gelegentlich mal gekürzt werden, damit Sie sich nicht das Fell verknoten oder nichts mehr sehen können. Um den Genitalbereich sollte auch vorsichtig das Fell gekürzt werden, damit nicht verklebt und sich entzündet.

3. After Kontrolle

Hier muss geschaut werden ob das Schweinchen an Durchfall oder Verstopfung leidet. Der Po muss sauber sein. 

4. Zahnkontrolle

kann halbjährlich beim Tierarzt kontrolliert werden.

5. Gewicht

Das Gewicht eines ausgewachsenen Meerschweinchens kann zwischen 900 und 1600 Gramm liegen, das eines neugeborenen zwischen 40 und 120 Gramm.
Wichtig ist die regelmäßige Kontrolle, da ein Meerie mit schneller Gewichtsabnahme meist eine Krankheit aufweist.

Heu, Heu, Heu

Heu muss dem Meerschweinchen ganztägig in ausreichender Menge zur Verfügung stehen. Das ist wichtig für die Zähne und die Verdauung unserer Lieblinge. Die erste Mahlzeit des Tages sollte nur aus Heu bestehen. 
 

Wie erkenne ich gutes Heu?

  • hat lange Halme

  • besteht aus Ähren, Rispen und Kräutern oder Blüten

  • riecht frisch und leicht nach Wiese und Kräutern

  • hat eine hell-bis dunkelgrüne Farbe

Gemüse, Wasser & gesundes Allerlei

Heu, Gemüse, Obst, Äste, Kräuter und Pflanzen… 
Meerschweinchen sind reine Pflanzenfresser und nehmen in freier Wildbahn den ganzen Tag über hauptsächlich Gräser, aber auch Früchte, Samen, Blätter, Kräuter und Wurzeln zu sich. 
Für all diejenigen, die ihren Meerschweinchen keine grüne Wiese zum Grasen anbieten können oder die einfach nur den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt ihrer Meerschweinchen ausgleichen wollen, bringt Frischfutter Abwechslung auf den Speiseplan. 
Es empfiehlt sich, den Meerschweinchen mind. einmal täglich ca. 50 - 100 g (pro Tier) frisches, schimmelfreies, gründlich gewaschenes und abgetrocknetes Gemüse in Zimmertemperatur anzubieten. 
Obst sollte nur als Leckerli gegeben werden wegen des hohen Zuckergehalts.

Zweigeliste

Zu einer ausgewogenen Ernährung trägt die regelmäßige Fütterung von frischen, ungespritzten Baumzweigen bei.